Navigation logo
 

Am Edersee

ederkunde
Edertalsperre

Der Edersee, 1914 durch den Bau einer Talsperre entstanden, dient nicht nur der Wasserregulierung und der Stromerzeugung, sondern erlaubt auch jede Art von Wassersport. 

  • In einer riesigen künstlichen Felsenhöhle ist das Pumpspeicherkraftwerk zu besichtigen, auch die Staumauer ist für Besucher zugänglich.
  • Im See selber sieht man bei niedrigem Wasserstand im Herbst die Ruinen der Dörfer Berich, Bringhausen und Asel, deren 700 Bewohner bei der Flutung des Edertals ihre Häuser verlassen mussten.

 


Fenster zur Erdgeschichte

eisenberg
Fundstätte Eisenberg

Das Waldeck-Frankenberger Land ist eine wahre Schatzgrube der Erdgeschichte, hier gibt es etliche bedeutende geologische Fundstätten.

 

  • Weltweit bekannt ist unter Fachleuten die so genannte Korbacher Spalte, in einem Steinbruch südlich der Kreisstadt gelegen. Sie enthält Fossilien aus der Permzeit vor 250 Millionen Jahren, die sonst nur in Afrika vorkommen. Ihre Bedeutung wird sehr anschaulich im Korbacher städtischen Museum erläutert.
  • Der Eisenberg bei Goldhausen birgt Deutschlands größte historische Goldlagerstätte, bis 1618 wurde dort Gold gewaschen. Auch darüber gibt es allerhand im Korbacher Museum zu sehen.
  • In Adorf gibt das Besucherbergwerk der Grube "Christiane" Aufschluss über den Abbau von Eisenerz in früheren Jahrhunderten.
  • Auch in Bergfreiheit bei Bad Wildungen kann man ein solches Besucherbergwerk mit berghistorischem Lehrpfad besichtigen - nach alten Sagen sollen hier Schneewittchens sieben Zwerge einst Kupfer gegraben haben.