Navigation logo
 

Kulinatura - oder wie man das Landleben genießt

Festliche Tafel im Hof
Festliche Tafel im Hof

 Restaurant Maison Martron
Restaurant Maison Martron

Unsere Restaurants sind klein, aber fein. Vom kräftigen Bären-Frühstück über den Snack zwischendurch bis zum stilvollen Abendessen bei Kerzenschein: Wir servieren kreative, stets frisch zubereitete Köstlichkeiten - so lässt sich das Landleben mit allen Sinnen genießen.

 

Im Restaurant Maison Martron offerieren wir unseren Hausgästen jeden Abend ein Drei- bis Fünf-Gang-Menü. Für   auswärtige Besucher ist unser Restaurant zu folgenden Zeiten geöffnet:

 

Mittwoch bis Samstag von 18.00 - 22.30 Uhr

 

Freitag bis Sonntag von 12.30 - 14.30 Uhr

 

Bitte reservieren Sie einen Tisch unter 06455-759040 oder per Mail This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it

 

Das Bistro Buddenbrock bietet ausgewählte Köstlichkeiten wie die Teigtaschen Ravioles, eine besondere Spezialität des Hauses.

Die Öffnungszeiten des Bistros:

 

Freitag bis Sonntag von 12.00 - 18.00 Uhr

 

Eine Reservierung ist nicht erforderlich. Und schließlich gibt es bei gutem Wetter auch noch den historischen Hof der Bärenmühle, wo es sich angenehm speisen lässt in herrlichster Kulturlandschaft.

 

Wo auch immer Sie sich niederlassen, stets zaubert unser Küchenchef mit seinem Team Speisen mit nordhessisch-französischem Esprit auf den Tisch, anknüpfend an die Tradition der Hugenotten, die sich einst hier niederließen. Alles ist selbst hergestellt mit frischen Zutaten, die zumeist aus der Region stammen – ob es das Filet vom Kellerwald-Hirsch ist, ein Roastbeef vom Piemonteser-Rind aus dem nahen Burgwald oder die Brunnenkresse aus dem Garten der Bärenmühle.

 

Dazu servieren wir alte Kartoffelsorten und Gemüse von kleinen Bio-Erzeugern der Region. Es gibt Obst- und Streuselkuchen nach Großmutters Rezepten, hausgemachte Pralinen und Plätzchen; zum Dessert offerieren wir Zimtparfait aus eigener Herstellung und viele andere Köstlichkeiten.

 

Selbst das Bier kommt ohne Konservierungsstoffe aus; einige unserer Weine beziehen wir aus der französischen Heimat unserer hugenottischen Mühlen-Vorfahren, andere stammen von ausgesuchten Winzern in Deutschland. Wir denken global und arbeiten gerade deshalb regional.